Rams verlieren gegen Buccaneers 40-55

Todd Gurley Rushing

Los Angeles – Nach seinem Wechsel zu den Tampa Bay Buccaneers kehrte Defensive Tackle Ndamukong Suh das erste Mal in das Stadion der Los Angeles Rams zurück. Suh war es auch der letztendlich eine 40-55 Niederlage mit einem Fumble Touchdown besiegelte.

Zusammenfassung

Erstes Viertel – Gleich im ersten Drive des Spiels konnten die Tampa Bay Buccaneers Punkten. Nach ingesamt 8 Plays über 60 Yards hatte Running Back Peyton Barber den Ball mit einem 3 Yards Lauf in die Endzone getragen (Spielstand mit Extrapunkt 0-7). Danach konnte keines der Teams mehr Punkte erzielen.

Zweites Viertel – Die Rams starteten mit einer guten Feldposition aus dem ersten Viertel in das zweite Viertel. Dreißig Yards von der Endzone entfernt warf Rams Quarterback Jared Goff jedoch eine Interception auf Tampa Bays Safety Jordan Whitehead. Zusätzlich bekam Rams Spieler Robert Woods eine 15 Yard Strafe, wegen übertriebener Härte. Die Buccaneers nutzen im anschließenden Drive die gute Startposition und erzielten einen Touchdown. Jameis Winston warf einen 3 Yard Pass auf Tight End O.J. Howard (Spielstand mit Extrapunkt 0-14). Im nächsten Spielzug warf Goff die nächste Interception. Buccaneers Linebacker Lavonte David fing den Pass 35 Yards vor der Endzone der Rams ab. Und wieder nutzen die Buccaneers die gute Feldposition. Chris Godwin fing den zweiten Touchdown (Spielstand mit Extrapunkt 0-21). Im anschließenden Drive konnten die Rams endlich Punkten und es war Running Back Todd Gurley mit einem tollem 13 Yard Lauf einen Touchdown erzielen konnte (Spielstand mit Extrapunkt 7-21). Und die Rams konnten in ihrem nächsten Drive erneut verkürzen. Jared Goff war einen 5 Yard Pass auf Tight End Gerald Everett (Spielstand mit Extrapunkt 14-21). Kurz vor Ende des zweiten Viertel erzielten die Buccaneers durch ihren Running Back Ronald Jones II einen Touchdown (Spielstand mit Extrapunkt (14-28). Das war es aber noch nicht in der ersten Halzeit. Mit weniger als einer Minute auf der Uhr konnten die Rams nochmal antworten und Kicker Greg Zurlein erzielte schlussendlich ein 53 Yard Field Goal (Spielstand 17-28).

Drittes Viertel – Das dritte Viertel verlief im Gegensatz zu dem zweiten Viertel verhältnismäßig ruhig und nur die Kicker schoßen jeweils ein Field Goal. Greg Zurlein traf aus 44 Yards (Spielstand 20-28), Matt Gay aus 58 Yards (Spielstand 20-31).

Viertes Viertel – Das vierte Viertel wurde dann ein Feuerwerk, indem fast jeder Drive zu Punkten führte und ingesamt sage und schreibe 6 Touchdowns erzielt wurden. Cameron Brate fing einen 13 Yard Touchdown Pass von Jameis Winston (Spielstand mit Extrapunkt 20-38). Todd Gurley erzielte einen Touchdown durch einen 5 Yard Lauf (Spielstand mit Extrapunkt 27-38). Mike Evans fing einen 67 Yard Touchdown Pass von Jameis Winston (Spielstand mit Extrapunkt 27:45). Cooper Kupp verkürzte durch einen 29 Yard Touchdown Pass von Jared Goff (Spielstand 34-45). Cornerback Marcus Peters brachte eine Interception mit einem 32 Yard Lauf in die Endzone (Spielstand ohne 2-Punkt-Spiel 40-45). Matt Gay erzielte noch ein 21 Yard Field Goal (Spielstand 40-48). Den Schlusspunkt setzte ausgerechnet Defensive Tackle Ndamukong Suh mit einem 37 Yard Fumble-Return-Touchdown (Spielstand 40-55).

Statistik (Bestwerte)

  • geworfene Yards Rams: Jared Goff (517)
  • geworfene Yards Bucc.: Jameis Winston (385)
  • gefangene Yards Rams: Robert Woods (164)
  • gefangene Yards Bucc.: Chris Godwin (170)
  • gelaufene Yards Rams: Todd Gurley (16)
  • gelaufene Yards Bucc.: Ronald Jones II (70)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.