Rams verlieren gegen die 49ers 7-20

Goff throwing

Los Angeles – Die Frage war vor dem Spiel, wie kommen die Los Angeles Rams ohne ihren Star Running Back Todd Gurley aus, der aufgrund einer Verletzung des Quadrizeps nicht spielen konnte. Aber nicht nur das Laufspiel krankte. Goff erwischte einen mehr als gebrauchten Abend und so verloren die LA Rams trotz einer guten Leistung der Defensive mit 7-20 und stehen damit bei 3-3.

Zusammenfassung

Erstes Viertel – Die Rams schafften es in ihrem ersten Drive nur durch Laufspielzüge in die Endzone. Robert Woods brachte den Football letztendlich mit einem 8 Yard-Lauf über die Linie (Spielstand mit Extrapunkt 7-0). Die San Francisco 49ers antworteten im folgendem Drive und erzielten durch einen 2 Yard Run durch ihren Running Back Tevin Coleman mit einem Touchdown (Spielstand mit Extrapunkt 7-7). Danach punktete zwar kein Team mehr im ersten Viertel, Los Angeles konnte die 49ers aber durch eine Interception durch Cornerback Marcus Peters an der eigenen 1 Yard Linie aufhalten.

Zweites Viertel – Die 49ers rächten sich für die Interception in dem ersten Viertel und stoppten die Rams an der eigenen 1 Yard Linie nach zwei erfolglosen Laufversuchen von Rams Rookie Running Back Darrell Henderson, der den Drive durch Läufe mit ordentlich Raumgewinn prägte. Die 49ers versuchten in der restlichen Spielzeit noch Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen, aber ihr Kicker Robbie Gould scheiterte aus 53 Yards. So endete das zweite Viertel ohne Punkte.

Drittes Viertel – Die zweite Halbzeit konnte für die Rams nicht schlechter beginnen. Gleich im ersten Versuch verlor Rams Quarterback Jared Goff den Ball (Fumble), so dass die 49ers den Ball nur noch von LAs 17 Yard Linie in Ziel bringen mussten. Quarterback Jimmy Garoppolo beendete den Drive mit einem 1 Yard Touchdown Lauf (Spielstand mit Extrapunkt 7-14). Mit einem 25 Yard Field Goal von ihrem Kicker Robbie Gould konnten die 49ers in ihrem folgenden Drive auf 7-17 erhöhen.

Viertes Viertel – Die 49ers eröffneten das letzte Viertel mit einem erfolgreichem Field Goal. Robbie Gould traf aus 34 Yards (Spielstand 7-20). Bei den Rams gelang weiterhin nicht viel, doch dann setzte Rams Defensive Tackle Aaron Donald 49ers Quarterback Jimmy Garoppolo unter Druck, so dass dieser den Ball verlor und Rams Linebacker Cory Littleton den Ball sichern konnte. Jared Goff gelang jedoch gar nichts mehr und so ließen die 49ers bei eigenem Ballbesitz einfach die Uhr runterspielen.

Statistik (Bestwerte)

  • geworfene Yards Rams: Jared Goff (27)
  • geworfene Yards 49ers: Jimmy Garoppolo (243)
  • gefangene Yards Rams: Tyler Higbee (25)
  • gefangene Yards 49ers: George Kittel (103)
  • gelaufene Yards Rams: Malcom Brown (40)
  • gelaufene Yards 49ers: Tevin Coleman (45)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.