Rams ziehen Option für das fünfte Vertagsjahr bei Jared Goff

Jared Goff throwing

In einem Schritt, der niemanden überraschen sollte, haben sich die Los Angeles Rams dazu entschieden, die Option für das fünfte Vertragsjahr bei ihrem Quarterback Jared Goff zu ziehen. Mit dem Tarifvertrag, der im Jahr 2011 zuletzt erneuert worden ist, haben alle Teams die Möglichkeit, die vierjährigen Rookie-Verträge für Erstenrundenpicks auf fünf Jahre zu verlängern.

Die Rams haben Jared Goff im Draft 2016 bekanntlich an Stelle Nummer 1 gewählt. Durch das Ziehen der Option ist er nun einschließlich der Saison 2020 bei den Rams unter Vertrag.

Letztes Jahr übte Los Angeles die Option für das fünfte Jahr sowohl für Todd Gurley als auch für Cornerback Marcus Peters aus. Die Rams einigten sich anschließend (zu Beginn des Trainingslagers 2018) auf eine Vertragsverlängerung mit Gurley. Peters geht in sein fünftes Vertragsjahr. Die Rams haben bereits Interesse bekundet, ihm einen langfristigen Vertrag geben zu wollen.

Jared Goff hat in drei Saisons bisher 9.581 Yards und 65 Touchdowns geworfen und dabei 62,1 Prozent seiner Pässe an den Mann gebracht. In den letzten zwei Jahren haben die Rams mit Goff als Quarterback eine Bilanz von 24: 7 in der regulären Saison.

Originalquelle vom 23.04.2019

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.