Update Draft 2019: zweite und dritte Runde

Draft

Nachdem die Rams ihren Erstenrundenpick an 31. Stelle und ihren Pick an 203. Stelle gegen den 45. und 79. Pick getauscht haben, folgten am zweiten Draft Tag weitere Trades. Erst wurde der 45. Pick an die New England Patriots für deren 56. und 101. Pick getauscht. Dann wurde der 56. Pick an Kansas City Chiefs für deren 61. und 167. Pick getauscht. Nach oben ging es dann auch nochmal für die Rams, denn sie tauschten ihre Picks 94 und 99 an die Tampa Bay Bucaneers für deren 70. Pick. Darüber hinaus tauschten die Rams (Pick 101 und 133) erneut mit den Patriots (Pick 99 und 162). Hier eine kleine Übersicht der Picks vor und nach den Trades:

Picks vorher:

  • 31 (1. Runde)
  • 94 (3. runde)
  • 99 (3. runde)
  • 133 (4. Runde)
  • 169 (5. Runde)
  • 203 (6. Runde)
  • 251 (7. Runde)

Picks nachher:

  • 61 (2. Runde)
  • 70 (3. Runde)
  • 79 (3. Runde)
  • 97 (3. Runde)
  • 162 (5. Runde)
  • 167 (5. Runde)
  • 169 (5. Runde)
  • 251 (7. Runde)

Mit ihren Picks in der 2. und 3. Runde verplichteten die Rams folgende Spieler:

verpflichtete Spieler am 2. Tag

  • 61: Taylor Rapp (Safety vom College Washington)
  • 70: Darell Henderson (Running Back vom College Memphis)
  • 79: David Long (Cornerback vom College Michigan)
  • 97: Bobby Evans (Offensive Tackle vom College Oklahoma)

Zwischenfazit

Grundsätzlich ging es den Rams darum viele Lücken im Kader zu füllen, von daher war der Trade am 1. Tag für viele Beobachter nicht unerwartet. Der Running Back Darell Henderson an Stelle 70 wurde mit den Picks 94 und 99 teuer „erkauft“, was Spekulationen um den Gesundheitszustand von Todd Gurley neuerlich entfachen sollte.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.